Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreiäugig, adj. und adv.

dreiäugig, adj. und adv.
drei augen, drei knospen habend. dreiauget ist bei Fischart Groszm. 59 ein beiname Jupiters, wahrscheinlich in beziehung auf eine stelle bei Pausanias (2. 21, 3) der eines alten holzbildes von Zeus mit zwei gewöhnlichen augen und einem dritten auf der stirne gedenkt. ist so viel geredt als dreiaugendt wolsehend, wie etwan bei poeten vom Argo, der hundert augen gehabt haben sol, gedichtet worden Thurneisser Alchymia 2, 39. ein dreiäugiger zweig, schosz malleolus trigemmis.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1373, Z. 73.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreiäugig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/drei%C3%A4ugig>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)