Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreibach, m.

dreibach, m.
der fleck wo drei bäche in einander flieszen. so heiszt bei Oberflorstadt in der Wetterau die stelle, wo sich die Horloff in zwei arme theilend in die Nidda ergieszt die Dreibach Weigand.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1374, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreibach“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreibach>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)