Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreibrot, n.

dreibrot, n.
bei den arbeitern auf dem land ein nachmittägiges zwischenmal, welches dem neunbrot am vormittag entspricht. die arbeiter setzen sich zum dreibrot nieder Schmeller 1, 409. Dreibrot ein personenname.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1375, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreibrot“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreibrot>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)