Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreierlei

dreierlei,
was aus drei verschiedenen arten besteht, trium specierum, trium generum. es wird adjectivisch verwendet, bleibt aber als gen. pl. unflectiert. im ahd. kommt es nicht vor, mhd. drîerlei drîer leige Ben. 1, 961ᵃ. drierlai trifarius, trifarie, tripliciter Voc. incip. teut. d 4. niederl. driederlei, drieder hande. in drîerleie wîse Theol. deutsch 26. es seind dreierlei lüginen Keisersb. Sünden des munds 23ᵃ. ich find treierlei schimpf (scherzreden) 52ᵇ. es seindt dreierlei zweizüngiger menschen 66ᵇ. mit dreierlei farb, faden, oder mit drien webergereisen geweben als trilch trilix Maaler 92ᶜ. auf dreierlei weisz oder gattung das. und Henisch 748. dreierlei leuten musz man ihren freien spruch lassen, herren, kindern und narren Petri Sprichw. Rv. auf dreierlei art tripliciter Frisch 1, 205ᶜ. vielerlei thiere und menschen hat er bei sich, dreierlei schafe, einen ganzen rudel von katzen Rochholz Schweizersagen 2, 380. auch substantivisch. dreierlei bringe ich zu dir, erwele dir der eins 2 Sam. 24, 12. dreierlei lege ich dir fur, erwele dir der eins 2 Chron. 22, 10. ein land wird durch dreierlei unrügig, und das vierde mag es nicht ertragen Sprüche Sal. 30, 21. dreierlei haben einen feinen gang, und das vierde gehet wol 30, 29. vergl. allerlei, einerlei.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1377, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreierlei“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreierlei>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)