Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreifaltigkeit, f.

dreifaltigkeit, f.
1.
die dreiheit dreieinheit gottes, trinitas Maaler 92ᶜ. Stieler 431. mhd. driveltecheit Albertus viii, 12, drivaltekeit Marner MSHag. 2, 254ᵇ. Gold. schmiede 1145. Passional 449, 33 Köpke. Wolkensteiner 99. 3, 1. Voc. incip. teut. d 4. niederl. drievuldigheit, dän. trevoldighed. so erfrewet er sich doch mit der unzerteilten geselschaft drier personen in der trifaltigkeit Cyrill 30ᵇ. von gotes ewigkeit, einigkeit, drifaltigkeit Schwarzenberg 154, 2ᵃ. was bei der copulation vor dem angesicht der h. dreifaltigkeit ihnen sei gesagt Schuppius 148. denk dasz bei einer taufe die heilige hochgelobte dreifaltigkeit selbst gegenwertig ist 208. die heilige dreifaltigkeit Frisch 1, 205ᶜ. Panzer Bair. sagen 2, 203. 214.
als ich sie selbst nun sah, die göttlichen,
den grusz des engels, die geburt des herrn,
die heilige mutter, die herabgestiegene
dreifaltigkeit, die leuchtende verklärung
Schiller 409ᵇ.
2.
spaltung in drei theile. der kuinig besorget dasz nach iren wegen vil ee ein drivaltekeit und noch vil gröszer schande und zweiung in der h. cristenheit werde Wencker Apparatus archivor. 297.
3.
bildlich,
da man zwên (spieler) knien siht
tac und naht und dar zuo lanc
vor einer banc gar âne danc,
vor der beinînen driveltikeit (den würfeln)
diu ûf der einveltikeit
abe gezogen hât ir kleit
und dar zuo manic herzeleit
jungen und alten machet,
der herze nâch ir krachet.
si ist blint und hât doch ougen vil.
Renner 11275—84.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1379, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreifaltigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreifaltigkeit>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)