Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreimalig, adj.

dreimalig, adj.
ter repetitus. er kam erst nach dreimaliger ermahnung, nach dreimaligem befehl. eine dreimalige erinnerung war vergeblich. der dreimalige besuch belästigte ihn. nach einem dreimaligen versuch gab er die sache auf. dreimalige worte Stieler 1223.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1388, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreimalig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreimalig>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)