Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreispaltig, dreispältig, adj. und adv.

dreispaltig dreispältig, adj. und adv.
1.
trifidus, mit drei spalten versehen, dreimal gespalten, getheilt. dreispältig dreiteilig Dasypod. 250ᵇ. Maaler 92ᵈ. dreispaltig Henisch 748. s. dreiszigspaltig.
(wann) dem maul (der hyder) dreispaltige zungen entschimmern.
Voss Virgils landbau 3, 439.
(ein drache) mit dreispaltiger zung und dreifach stehenden zähnen.
ders. Ovid nr. 14, 34.
uneigentlich,
gen dem er stellet sich einfeltig,
hett doch die bubensucht dreispeltig
H. Sachs 4. 3, 73ᵃ.
2.
was sich dreimal spalten läszt, wie dreiklöbig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1391, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreispältig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreisp%C3%A4ltig>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)