Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreiszigste

dreiszigste,
ordinalzahl, tricesimus, ahd. drîzugosto Graff 5, 242. mhd. drîzigeste, drissigeste Voc. incip. teut. d 4. vergl. Diefenbach Gloss. lat. germ. 595ᶜ. 596ᵇ. in manchen besondern beziehungen.
1.
es bezeichnet eine gröszere, an sich unbestimmte zahl.
wir haben sie (die Sarazenen) alsô beriht,
der drîzigeste geniset ir niht
Ludw. v. Thüringen 5931.
2.
der dreiszigste tag nach der beerdigung eines verstorbenen, dies tricesimus depositionis Hund Metropol. salisb. 2, 241. Monum. boica 3, 341. unz an den dreizgisten Westenrieder Beitr. 7, 121. an diesem tage ward ehemals der letzte seelengottesdienst für den verstorbenen gehalten. heutzutage bezeichnet es den letzten seelengottesdienst, er werde nun mit der damit verbundenen schmauserei und spende aus der erbschaftsmasse an dem dreiszigsten tage gehalten oder nicht; s. Bair. land- und policeiord. v. 1616. 3, 6, 16. art. der dreiszigst für den verstorbenen pfarrer Tröstngott ist dargestellt in A. v. Buchers werken 4, 213. nach einer stiftung von 1310 soll das kloster Castel aller järclichen dri drisik mit selemessen, des stifters sele zu trost, wegen (begehen) Monum. boica 24, 346. haltung der dreiszigisten bei allen ständen Oberlin Glossar. 253. es ist auch der tag der testamentseröffnung.
3.
der dreiszigste tag im monat. wir haben heute den dreiszigsten. den dreiszigsten wird er ankommen.
4.
zeit von dreiszig tagen, namentlich vom 15ten August bis zum 15ten September oder vielmehr von unser frauen tag der erren bis unser frauen tag der letzten oder zwischen den zwain messen unser frauen d. h. von Mariä himmelfahrt bis zu Mariä geburt, welche auch insgemein der frauendreiszigst genannt wird. sie heiszen auch die dreiszigen Zingerle Tiroler sitten 109. Meier Schwäb. sagen 438. J. W. Wolfs Zeitschrift 1, 177. innerhalb dieser tage pflegen schon seit 1683 die Münchner nach der kirche des benachbarten Ramerstorf zu wallfahrten, wie sie vom 12ten October an, oder in dem sogenannten Annadreiszigst, die St. Annakirche zu Harlaching oder auf dem Lehel besuchen. Anno 1725 ist ein so nasser sommer gewest, ist gar vil heu, drait (getraide) und ops geraten, aber gar hart hat mans einbracht, der ganze treisigst ist alleweil (beständig) regenwetter gewest Burgholzer Wegweiser 369. spieler die sich auf einen neuner mehr freuen als auf den heil. dreiszigst P. Gansler. dreisigsteier welche zwischen Mariä himmelfahrt und Mariä geburt gelegt werden, faulen nicht und eignen sich vorzüglich zum aufbewahren im winter und zum ausbrüten im frühjahr Schmeller 1, 411. Schmid Schwäb. wörterb. 138. Panzer Bair. sagen 2, 352. Zingerle Tiroler sitten 109. dreiszigstslehen dornschlehen um diese zeit gesammelt sind vorzüglich in ihrer art Panzer Bair. sagen 2, 352. herzkreuzchen von steinböcken, zwischen unser lieben frauen dreiszig gefällt, wurden um 1662 für besonders heilsam gehalten Moll Naturhist. briefe übers Zillerthal 2, 66. dreiszigstkröten gefangen, getödtet und gedörrt werden über stallthüren geheftet oder in leder eingebunden als amulet auf leidenden gliedern getragen Vonbun in Wolfs zeitschrift für deutsche mythologie 2, 54. Zingerle Tiroler sitten 109. 203. man sammelt wirksame kräuter Zingerle 109. solche kräuter, z. b. die baldrianwurzel, gegen kranke kuheuter müssen, nach dem glauben der Zillerthaler, an den drei sonntagen zwischen den frauentagen, und zwar morgens bei sonnenaufgang gesammelt werden Moll 2, 66. kornähren und kräuter werden an Mariä himmelfahrt in katholischen kirchen geweiht und bewahren das haus vor zauberei und wetterschlag Meier Schwäb. sagen 438.
5.
statt der acht und dreiszigste sagt Weckherlin der dreiszig achte psalm 150.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1394, Z. 8.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreiszigste“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreiszigste>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)