Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dreiviertel

dreiviertel,
drei viertheile, dodrans. dreiviertelstunde dodrans horae Stieler 2227. als längenmasz neun zoll. bei bildnissen bezeichnet man damit ein etwas zur seite gewendetes gesicht, das die eine hälfte ganz, die andere verkürzt erblicken läszt.
maler, du zweifelst mit recht, indem du den seltenen umrisz
meiner geliebten bedenkst, wie du beginnest dein werk.
ob von vorn das gesichtchen, ob dus von der seite mir zeigest?
viel hat beides für sich und mich beklemmet die wahl.
'nun, dreiviertel?' ich möchte das reine profil nicht entbehren,
wo sie so eigen, so neu, kaum nur sich wieder erkennt.
Mörike Ged. 123.
uneigentlich, von allen gröszen Roms, von der Peterskirche, vom Coliseo, vom Capitol (ja in Neapel vom Vesuv) springt er immer blosz auf seine dreiviertelliebe ab J. Paul Bücherschau 1, 90.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1397, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dreiviertel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dreiviertel>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)