Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

dretzen

dretzen,
quälen, necken, spotten, reizen, wie dratzen 2. trezen Schmid Schwäb. wörterb. 137. dritzen Stürenburg Ostfries. wörterb. 39ᵃ. im nördlichen Deutschland driezen. hier soll uns die langeweile nicht triezen Heynatz Antib. 2, 479. vergl. ahd. kiurdriozôn tribulare Graff 5, 250. nhd. driezen Ben. 1, 396ᵇ.
er schreibt umb Beheim und umb Retzen,
darmit thuͦt er die fürsten dretzen.
Hans Schneider die künigliche schlacht nit wit von Regenspurg (1504), fliegendes blatt.
er laszt sich niemant tretzen,
er facht ein jamer an
Uhland Volksl. 656.
thut mich mit tönworten dretzen
H. Sachs 1, 522ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1406, Z. 66.

dretzen, n.

dretzen, n.
so liesz mancher von sinem tretzen
Amor h iij.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1406, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„dretzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dretzen>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)