Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

drilling, trilling, m.

drilling trilling m.
1.
in den mühlen ein getriebe, triebrad welches aus zwei scheiben an einer achse besteht, zwischen welchen ringsherum runde stäbe eingezapft sind, auch drieling, dreiling genannt, und einiger ähnlichkeit wegen, wie im franz., laterne Beil 153. s. drillingscheibe, drillingsrolle, drillingsstab, drillingsstock. das wort gehört zu drillen oder drehen. sind die triebstecken nur in eine welle eingeschnitten oder eingelegt, so heiszt ein solches getriebe ein kumpf.
2.
so viel als drehling; s. oben sp. 1367.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1412, Z. 53.

drilling, m.

drilling, m.
trigeminus, dän. trilling, nord. þrîburi pl. þrîburar dreigeborner. bis in die mitte des 18ten jahrh. schrieb man noch richtig dreiling (s. oben sp. 1385) und drilling scheint durch zwilling veranlaszt. trizvilinge tres fratres Diefenbach Gloss. lat. germ. 579ᵇ. Stieler sagt drei zwilling quod potius deberet dici drilling tergemini 2662. die frau hat drillinge geboren, drei knaben auf einmal. drei junge Engländer die sich für drillinge ausgaben. blosz ihre seelen schienen drillinge des gemein- und freiheitgeistes zu sein J. Paul 3, 6. demnach (dasz häufig in einer person verschiedene moralische personen, richter, kläger und partei vereinigt sind) konnte gegenwärtiger verfasser die kleine verbrüderung von richter und parteien als sein eigener drilling vorstellen, er hatte nemlich vorher eine anklage wider seine abschweifungen von der sache im namen der lesewelt sich selbst gemacht, dann in seinem namen eine replik und vertheidigung beigebracht, und nun gibt er im namen des gerichts auch noch den endlichen bescheid J. Paul Biogr. belustigungen 1, 123. drillinge aus dem geschlechte der Schaumberg Panzer Bair. sagen 2, 92. nahte sich der teufel als knappe drilingen, während sie würfelten 2, 426
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1412, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
dotengeld drinne
Zitationshilfe
„drilling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/drilling>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)