Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drittfisch, f.

drittfisch, f.
ein gestalt zweierlei geschlecht oder gattung fisch, so miteinander leichen, so keinem unter den zweien geschlechten aller dings gleich ist, als ein brachsam Henisch 1117. entsteht nach Campe aus der paarung der laugelen (cyprinus alburnus) mit den rotten und breitfischen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1425, Z. 3.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drittfisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/drittfisch>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)