Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drittmacht, f.

drittmacht, f.
die an dem streit zweier mächte nicht betheiligt ist. daher der eidgenössische vorort jeder drittmacht das recht bestreitet in die inneren angelegenheiten zwischen der eidgenossenschaft und dem kanton Neuenburg zu intervenieren Erklärung des vororts Bern vom 1ten merz 1848.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1425, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drittmacht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/drittmacht>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)