Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drittmann, drittemann, m.

drittmann drittemann, m.
1.
der dritte der sich zu den zwei andern gesellt. du sünder, steig herab, gib ein drittmann, volg mit Zacheo und Matheo Keisersberg Menschl. baum 114.
ists gleublich, was uns Cristus lert,
wa zwen er von im reden hört,
wil er der dritman bei in ston,
warumb wolt er dan so verlon
ein solchen hufen in sein eren
versamlet und cristlicher leren?
Murner Luther. narr 2273—78.
so dasz er, wenn er will, kann geben (abgeben) drittemann.
Opitz.
die magd gab drittemann (in der gesellschaft) und bemühte sich possen zu machen Riemer Maulaffe 17. allein es kam drittemann dazu 51.
dort schlossen du und ich den festen freundschaftsbund,
dort war vertraulich sein der drittmann unsrer herzen.
Günther 516.
das glücke führt euch selbst bis an das späte grab
und giebt den dritten mann in euerm ehbett ab
und wird dir, liebste braut, ohn einiges bedenken
zum christtag übers jahr die schönste bürde schenken
792.
2.
ein anderer, fremder, unbetheiligter wie dritte 4. der drittmann der nicht gleiches interesse hat, lacht und spöttelt darüber Weisze Briefe an Uz im Morgenblatt 1840. s. 1147.
3.
obmann der zwischen zwei streitenden oder zwischen zwei schiedsmännern entscheidet, pl. drittmänner Schmeller 1, 412. drittemann arbiter, tertius interveniens Stieler 1434. drittmann, der etwas, worüber unterschiedliche herren nicht einig sind, wer es von ihnen besitzen soll, in verwaltung nimmt, sequester Frisch 1, 207ᶜ. es sol kein ratmann, kein drittmann, kein fuinftmann, noch keine soliche ungeraden mann in deheiner sach, darin er also genomen wirt, dehein gut, gabe, miete noch schenke darumb nit nemen Jus statutarium argentoratense bei Oberlin 255. zu einem gemeinen dritten mann erkorn Urkunde vom jahr 1354. Berhohus et Jacobus cives spirenses arbitri civitatis et Helmannus de Wachenheim qui pro persona tertia est assumptus Urkunde vom jahr 1278, bei Lehmann Chron. spir. 565. wurden zwei schiedsleute und zugleich ein dritter und obmann erwehlet Urkunde vom j. 1302 bei Lehmann 638. noch andere nachweisungen bei Haltaus 245. 246. hiermit soll euch im namen der obrigkeit auferlegt sein dasz ihr eure clienten fahren laszt und um besserer einigkeit willen des herrn pachtmanns tischpursche als einen drittemann erwählet Christ. Weise Machiavellus 84. si dorften da weder zwei noch drittmanns. einander um den kopf herum gehämmert, verglichen, verzihen, vergessen, das war ein ding Philander 1, 602.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1425, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drittmann“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/drittmann>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)