Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

drusenasche, f.

drusenasche, f.
die asche von gebrannter weinhefe, auch die trockene, nicht gebrannte weinhefe, deren sich die waidfärber bedienen, franz. védasse, vaidasse. nach Nemnich Wörterb. 115 der afteralaun.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1462, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„drusenasche“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/drusenasche>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)