Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

duckstecken, m.

duckstecken, m.
die seitenwehr oder duckstecken und degen sollen (im zeughaus) von den harnischen kaum einer hand breit von einander hangen Münchner feuerbuch (handschr. v. 1591) Schmeller 1, 357.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1497, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„duckstecken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/duckstecken>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)