Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dudenierel, n.

dudenierel, n.
etwas geringes, etwas das kaum einen wert hat, wie dudeldei. dudenierle Reinwald Henneb. idiot. 2, 35. die weiber haben auch philosophiert, aber auf die philologiam, das unselige critisieren, grüblen in worten, geben sie nicht ein tüttel, nicht ein dudenierel Philander 1, 159.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1499, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„dudenierel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dudenierel>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)