Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dudistel, f.

dudistel, f.
die gemeine saudistel, gänsedistel, hasenkohl, sonchus oleraceus Nemnich 2, 1325, ahd. dûdistel Gl. Jun. 326, sûdistel lactuca Graff 5, 232, dudistel daudistel lactucella Diefenbach Gloss. lat. germ. 315ᶜ, ags. þûþistil, engl. sowthistle. Daudistel kommt noch als familienname vor Weigand. vergl. bei Schmeller daun die grosze hanfnessel 1, 375. sie hat entweder einen glatten oder einen rauhen stengel, Henisch unterscheidet daher sonchus asper, gensdistel, die rauh und stachelig ist, von sonchus levis, hasenkohl 762.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1499, Z. 80.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„dudistel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dudistel>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)