dunkelheit f
Fundstelle: Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1541, Z. 54
caligo, zeigt sich erst im 15 ten jahrhundert, dunkelkeit viensterkeit Eychmann Voc. pred. c iiij. tunkelheit Luther, Maaler und Stieler 2364. niederl. donkerheit Gemma gemmar. noch im 16 ten jh. war das gleichbedeutende dunkel n. und dunkele f. gebräuchlicher.
1.
finsternis. er verliesz in der dunkelheit der nacht sein haus. sitzen da in der dunkelheit wie die seelen in s. Patricius fegefeuer Henisch 769. die dunkelheit vertreiben Frisch 1, 211ᵃ. aus der dunkelheit das licht erblicken Steinbach 1, 305.
bleibe mir dort dasz nicht in der dunkelheit wir von einander
irre gehn, denn es sind viel kreuzende wege des lagers.
Voss Ilias 10, 65.
eines weltgebieters stolzen scheitel
und ein zitternd haupt am pilgerstab
deckt mit éiner dunkelheit das grab
Matthisson in dem Musenalmanach von Voss 1787 s. 2.
2.
dämmerung.
der weichen rasen grün, der büsche dunkelheit
und alles reizet hier verbuhlte zärtlichkeit
Uz 2, 151.
die geiszblattlaube dort erwartet uns
in grüner dunkelheit
Chr. Ew. v. Kleist 96.
nimmer werd ich dein vergessen,
kühle grüne dunkelheit,
wo mein liebes mädchen oft gesessen
und des frühlings sich gefreut.
Hölty 153.
wenn die sonne weggegangen,
kömmt die dunkelheit heran:
abendroth hat goldne wangen
und die nacht hat trauer an
Cl. Brentano Ponce de Leon 116.
in der dunkelheit des abends von niemand bemerkt Arnim 1, 403. was gibts denn hier in der dunkelheit zu hören? Gutzkow Ritter v. geiste 6, 197.
3.
blindheit, blödigkeit der augen. dunkelheit der augen amblyopia Nemnich Lex. nosolog. Stieler 1, 305. tunkelheit des gesichts Maaler 44ᵈ. und von stund an fiel auf ihn tunkelheit und finsternis, und gieng umher und suchte handleiter Apostelg. 13, 11.
4.
uneigentlich.
a.
geistige unklarheit, undeutlichkeit, unverständlichkeit. die dunkelheit einer rede Steinbach 1, 305. hier wo man erst hundert widersprüche zu heben und hundert dunkelheiten aufzuklären hat Lessing 6, 145.
welch sieg, o geist, die dunkelheiten
des lebens enden sich in licht
Burmann Ged. ohne r 16.
der geist der in euch wohnt, der nach unsterblichkeit
voll unstillbaren durstes schmachtet,
mit zitternder begier die dunkelheit
die euch umhüllet, zu durchbrechen trachtet.
Gotter 1, 402.
in der dunkelheit des wahns, in der unkenntnis seiner selbst Göthe 15, 91. an diese gesinnung schlieszt sich meist eine art heimlicher schadenfreude über die dunkelheit der andern, über das bewusztlose womit sie in eine falle gehen 17, 121. eine gewisse poetische dunkelheit die er über sich selbst und seine rolle hat Schiller 676.
b.
träumerisches wesen. verzeihen sie mir meine gestrige letzte dunkelheit. ich bin bei solchen gelegenheiten wie ein nachtwandler dem man zuruft, ich falle gleich alle stockwerke herunter. sie haben aber recht. und weil wir doch am abgewöhnen sind, wollen wir auch das mit aufschreiben Göthe an fr. v. Stein 1, 295.
c.
ungewisheit. die geschichte der alten völker ist voll dunkelheit.
das schicksal der zukünftgen zeit
umhüllet gott mit dunkelheit.
Giseke.
d.
verborgenheit, unberühmtheit. man zog ihn aus der dunkelheit in der er lebte. ich und du hätten uns in der dunkelheit von unserm fleisze genährt Chr. Fel. Weisze. als im frühling 1772 Voss durch Boie, den herausgeber des musenalmanachs, aus der mecklenburgischen dunkelheit nach Göttingen gebracht worden war, liesz ihn Hölty durch einen freund zu sich in Millers gesellschaft einladen Voss vorrede zu Höltys Ged. 34. er bestätigte diese hoffnung durch eine menge von beispielen groszer männer welche aus der dunkelheit hervor gegangen waren, um wohlthäter des menschlichen geschlechtes zu werden Wieland 7, 153.
wie sehnt ich mich aus ihr (der groszen welt) hinweg zu schleichen
in meine süsze dunkelheit
Gökingk 3, 6.
(könig) ich will den mann den ich zum freund gewählt,
beneidet sehen.
(marquis) und dann auch, wenn die hülle
der dunkelheit allein ihn fähig machte
des namens werth zu sein?
Schiller 288ᵃ.
er glaub an sich, so glaubt ihm auch die welt.
lasz ihn nur jene dunkelheit bewahren,
die eine mutter groszer thaten ist.
667ᵃ.
Zitationshilfe
„dunkelheit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dunkelheit>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …