Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

dunstlöchlein, n.

dunstlöchlein, n.
dimin.
durch unsern leib rindt ab der schweisz
ausz den thunstlöchlein thut auszwülen.
wo wir uns nit sollen külen
in eim wasser, so müsz wir sterben
H. Sachs 3. 2, 178ᵈ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1565, Z. 74.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„dunstlöchlein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/dunstl%C3%B6chlein>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)