Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchaus, adv.

durchaus, adv.
duraus Schmid Schwäb. wörterb. 148. die zusammensetzung scheint wie in dem gleichbedeutenden durchab erst im 16ten jahrhundert aufgekommen zu sein.
1.
gänzlich, ganz und gar, völlig, schlechterdings, ohne widerrede, in allen stücken, in jeder hinsicht, ohne rückhalt, omnino, prorsus, plane, franz. entièrement. er ist durchaus zu grunde gerichtet. ich lasse es durchaus nicht zu. er ist in den regen gekommen und durchaus nasz geworden. wolltens durchaus nicht leiden 3 Maccab. 1, 29.
in Manasse mein freundschaft
die ringest ist on alle kraft,
und ich der kleinst durchausz
und schwechest in meines vatters hausz.
H. Sachs 3. 1, 38.
nicht durchaus glauben zumessen Kirchhof Milit. discipl. 94. lasz ein gut weil darinnen sieden, bisz der sack durchaus heisz wird Tabernämont. 63.
valet will ich dir geben,
du arge valsche welt,
dein sündlich böses leben
durchaus mir nicht gefällt
Valerius Herberger. s. Gödeke Deutsche dichtung 1, 248ᵃ.
durchausz, ganz und gar Schönsleder L 5. durchausz oder gar bezahlen persolvere Henisch 771. durchausz verfallen, durr werden das. der mensch soll noch geboren werden, dem es durchausz und allenthalben wol gieng ex omni parte beatus ders. durchaus und kurzumb Harnisch 150.
man sagt mir viel von glück und dessen seligkeiten,
und war und ist doch keiner aller zeiten,
der glücklich sei durchausz
Logau 1. 4, 32.
du thust alles was du wilt, im himmel, auf erden und durchausz in allen creaturen Schuppius 433. der ambtmann aber wolte durchaus nicht dasz sie es (die goldstücke) nehmen solten Ettner Unwürd. doctor 177. nun weilen denn der herr bruder durchaus will, so musz ich meinen willen darein geben 178. er ist zugleich so gemein und so kostbar, so kriechend und so hochtrabend, und das nicht von person zu person sondern ganz durchaus, dasz er zum muster dieser art von mishelligkeit dienen kann Lessing 7, 263.
Mars lebt durchaus in diesem bilde
Gellert.
darauf bestehe ich durchaus Engel Lorenz Stark cap. 31.
Hektor, nachdem er das schiff anrührete, liesz es durchaus nicht,
fest den knauf in händen gefaszt
Voss Ilias 15, 716.
immer durchaus unwahr, übt leidige spiele das schalkskind (Eros)
Voss Moschos 1, 11.
Göthe liebt diesen ausdruck. (wir) dünkten uns durchaus nicht wenig, allein vollkommen glücklich waren wir nur, wenn u. s. w. 18, 40. alles kunstreich dargestellet, so dasz die einzelheiten deutlich in die augen fallen und zugleich ein ununterbrochener bezug durchaus bemerklich blieb 21, 70. die schöne kreide die sich überall vorfand, schien durchaus von einigem werth 30, 87. die gipfel der äste so wie die enden der zweige waren durchaus grün und lebendig ders. lange leben heiszt gar vieles überleben, geliebte, gehaszte, gleichgültige menschen, königreiche, hauptstädte, ja wälder und bäume die wir jugendlich gesäet und gepflanzt. wir überleben uns selbst und erkennen, durchaus noch dankbar, wenn uns auch nur einige gaben des leibes und geistes übrig bleiben Briefe an die gräfin Stolberg 21. mit Cellini glückt es durchaus Briefe an Schiller 170. werden sie nicht müde mir durchaus ihre meinung zu sagen das. 181. einen kurzen aufenthalt in Carrara, einen längern in Florenz benutzte er musterhaft durchaus mit folgerechter aufmerksamkeit Briefe an Zelter 780. mit dieser (elegie), wünschte ich, eröffneten sie das neue jahr der Horen, damit die menschen durchaus sehen dasz man auf alle weise fest steht Briefe an Schiller 247.
er sagt wie grausam Agrican verfahren,
der ihre (der Angelica) schöne stadt durchaus verheert
und nun die burg umschlieszt mit seinen schaaren.
Gries Bojardo 1. 14, 49.
zur verstärkung wiederholt, der vater des mädchens wollte durchaus und durchaus nichts davon wissen Heinr. Smidt Devrientnovellen 2, 10.
2.
aller orten. als sei gott ein groszes weites wesen das die welt füllet und durchaus raget Luther 3, 461ᵇ.
nie streckt ein riese sich so mächtig aus,
und blech und ring bedecken ihn durchaus
Gries Bojardo 2. 10, 8.
verstärkt durchausundaus,
da schlug er auf die erd, gelaub,
zu hand da wurden ausz dem staub,
dasz das land wimelt, alls vol leus:
durch ausz und ausz alle geheus
kleider und bet vol leuse waren
H. Sachs 4, 33ᵈ.
3.
von anfang bis zu ende, durchgängig. dür use, dür ause die ganze länge nach Stalder Schweiz. idiot. 1, 328. in diesem capitel handelt s. Paulus durchaus den artikel unsers glaubens von der auferstehung der todten Luther 6, 209ᵃ. und er masz die lenge des hauses, die hatte durch aus hundert ellen Hesek. 41, 13.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1583, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„durchaus“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchaus>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)