Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchbewegen

durchbewegen,
durch und durch in bewegung setzen.
1.
untrennbar.
sie (die wasser) stehen trächtig und gebären
von fruchtbarkeit ganz durchbewegt
J. A. Schlegel.
2.
trennbar und reflexiv, langsam durch einen raum gehen. der zug näherte sich dem thor und bewegte sich durch. nur wenn man sich um sie (die seulen) her, durch sie durchbewegt, theilt man ihnen das eigenthümliche leben mit Göthe 23, 272.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1587, Z. 37.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„durchbewegen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchbewegen>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)