Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchblästig, adj.

durchblästig, adj.
perflabilis, was der wind durchzieht. durchblästig haus, zu allen winden offen Maaler 94ᵃ. daher auch dünn tenuis Henisch 771. durchbläszlich, luftig, luftiger art Fries 979ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1588, Z. 31.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„durchblästig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchbl%C3%A4stig>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)