Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

durchblättern

durchblättern,
ein buch flüchtig durchlesen, durchsehen, niederl. doorbladeren. es ist trennbar und untrennbar. ich habe das bilderbuch durchblättert. die chroniken fleiszig durchbletteren, oder durchlesen, fleiszig durchfaren Maaler 94ᵃ. 94ᶜ. ein buch durchblettern Henisch 771. Jarno durchblätterte einige papiere Göthe 18, 312. er hatte mich ersucht einige dieser schriften durchzublättern 19, 325. wer die vier bände der Physiognomik durchblättert und, was ihn nicht reuen wird, durchliest 48, 107. beim durchblättern der reichen portefeuilles 48, 172. ich habe das zeug heute durchgeblättert ders. an frau v. Stein 1, 226. uneigentlich. dasz es, um einen gott zu glauben, nicht mehr bedürfe als zweier menschen, wovon noch dazu einer todt sein könnte, damit ihn der lebende studiere und durchblättere J. Paul Hesperus 1, 130. die vergangenheit und zukunft zu genieszen und durchzublättern 3, 106. ich will meine muttersprache durchblättern Heinr. v. Kleist Käthchen von Heilbronn act 2, sc. 1.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1588, Z. 35.

durchblättern, n.

durchblättern, n.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1588, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
drinkbirne durchdrang
Zitationshilfe
„durchblättern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchbl%C3%A4ttern>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)