Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchdrönen

durchdrönen,
drönend durchdringen.
der schlag durchdröhnte den hain
Denis.
schlürft ein (den wein); und süszer wirbel
durchdröhn uns bis zur zirbel!
Voss 4, 119.
tönet laut in schärfern tönen
die das breite meer durchdröhnen
Göthe 41, 156.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1601, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchdrönen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchdr%C3%B6nen>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)