Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchdringbar, adj.

durchdringbar, adj.
was sich durchdringen läszt. sie (die natur) musz wohl mir überall durchaus durchsichtig und erkennbar und durchdringbar sein bis in ihr inneres Fichte Bestimmung des menschen 203. alles was uns begränzt schien für dasselbe (das dämonische) durchdringbar Göthe 48, 176.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1598, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchdringbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchdringbar>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)