Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchempfinden

durchempfinden,
in aller hinsicht, durch und durch empfinden. was man uns gutes und freundliches erwiesen hat, das habe ich noch einmal in diesen tagen durchempfunden als ich meinem vater von unsern erlebnissen erzählte. noch ehe du dein glück durchempfunden hast Lessing.
eine der stunden
an ihrem busen durchempfunden
Pfeffel 2, 55.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1603, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchempfinden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchempfinden>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)