Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

durchfahren

durchfahren,
durchwandern, durchstreichen, durchziehen, von einem ort zum andern sich begeben, permeare, durchgon Maaler 94ᵃ, ahd. durchfaran Graff 3, 572, mhd. durchvarn Ben. 3, 247, niederl. doorvaaren.
1.
untrennbar.
a.
wir durchfuhren die strecke in kurzer zeit. schiffe durchfahren das meer.
unten durchfahr ich euch,
oben überwind ich euch,
in der mitte durchbind ich euch
Zauberspruch.
het ich durchvarn den himel und die helle
unt daz paradîse
Anegenge 11, 22.
der diu rîche gar durvüere
von dem orte unz an daz ende
MSHag. 1, 315ᵇ.
alle daz gelobte lant
durchvûren sie mit herndir hant
Jeroschin 151ᵃ.
ein narr ist wer vil land durchvert
und wenig kunst noch tugend lert
Brant Narrenschiff 34, 11.
er ist durchfaren weite land
Soltau 2. 59, 21.
die vogtei durchfaren Maaler 94ᵇ. durchfaren, durchschiffen 94ᵈ. an allen orten die ich durchreiset und durchfahren Philand. 2, 20.
wie im herbst der nord die gelb gewordnen blätter
brausend durchfährt
Zachariä.
so wie gewöhnlich
männer umher zu einander durchfahren die meerflut
Voss Odyssee 9, 129.
und die erleuchteten fenster durchfuhr ein fliegender licht glanz
Hölty 51.
jach hier hinein (an der gurgel) stiesz seinen speer der Pelide.
gegen über durchfuhr die weiche des nackens die spitze.
Bürger 238ᵇ.
und ist man auch gleich resignirt in gefahren,
so mag doch der teufel die welt so durchfahren
Siegm. v. Seckendorf bei Göthe 60, 233.
durchbohren, durchlöchern.
die (miuse) hânt die mûre sô durchvarn
daz sie des niemen kan bewarn
Stricker in Wackernagels lesebuch 1. 563, 38.
der ganze boden hier sei umb und umb durchfahren
mit löchern, da der wind sich dringet ausz und ein
Opitz 1, 40.
sein riesenwurf durchfährt der lampe gläsern haus
Zachariä 1, 17.
bei den bergleuten heiszt es einen grubenbau durch eine lagerstätte unter einem rechten oder schiefen winkel betreiben, wie durchörtern. es sind mehrere gänge durchfahren worden Scheuchenstuel 60. dem ersten anblick nach sollte es an einigen stellen nicht grosze mühe und kosten erfordern den hügel mit einem stollen zu durchfahren Göthe 43, 182.
b.
uneigentlich.
der herze hete diu Minne
durchvarn mit ir sinne
Mai 193, 37.
swaz man von gote an tugenden seit,
mit worten sie daz gar durchvûr
Passional 500, 5 Köpke.
allen verborgenen argwon durchfaren, ermessen und ersuchen als vil müglich ist latebras suspicionum peragrare Maaler 94ᵇ. so ihr der theorik und physik wol durchfahren seind, erfahren Paracelsus 1, 152ᵃ.
dem jeder eindruck jede nerv durchfährt
Eschenburg Lukas und Hannchen, eine operette (Braunschw. 1768) s. III.
sie (Luna) hebt ein sterbend aug und schlieszt es plötzlich wieder,
ein kalter schaur durchfährt die aufgelösten glieder
Wieland Endymion v. 569.
er durchfuhr mich mit seinen glühenden augen dasz ich zitterte Klinger Theater 3, 249.
als in den stolzen palast sie gelangten, sahn sie des königs
riesenweib, wie ein haupt des gebirgs, und ein grausen durchfuhr
sie
Voss Odyssee 10, 112.
tief in dem busen der beiden huldinnen hämmert
der blinde schrecken noch fort, der ihn seit kurzem durchfuhr
Thümmel.
ja, wenn ein zweifel noch an menschenwerth
in trüber nacht die seele mir durchfuhr
Collin.
2.
trennbar.
a.
eigentlich. er hielt bei dem gasthaus nicht an, sondern fuhr durch. der thorweg ist zu eng, der wagen kann nicht durchfahren.
zehn kutschen fahren spät vom schmause
vor meinem fenster durch nach hause
Gökingk 2, 73.
den weg durch vieles befahren verderben, tiefe gleisen machen, wie ausfahren 10. die strasze ist ganz durchgefahren.
b.
uneigentlich, mit heftigkeit, rücksichtslos etwas durchsetzen. er achtete auf keinen widerspruch, er fuhr durch. er fährt überall mit seinem kopf durch Nieremberger Deutschlatein. wörterb. Kk 3. sie suchten gleich durchzufahren Heilmann Thucydides 688. ihr fahrt den leuten gern durch den sinn und könnt nicht wol leiden dasz euch was durchfährt Göthe 42, 4. durchfahrend und heftig von natur, war er es bei dieser gelegenheit noch aus grundsatz Schiller 970.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1604, Z. 34.

durchfahren, n.

durchfahren, n.
beim durchfahren hielt er einen augenblick an. s. durchfuhr.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1605, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchfahren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchfahren>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)