Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchfalten

durchfalten,
1.
in falten ziehen.
starr mit glühender sirn, die der grimm durchfaltete
Klopstock.
2.
die hände faltend in einander legen.
wonne durchströmt ihm das herz, er athmete bang, und sprachlos
drückt er die kleine hand mit bebenden fingern durchfaltend
Voss Luise 1, 109.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1606, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchfalten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchfalten>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)