Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchfrischen

durchfrischen,
durch und durch erfrischen.
darnach, lebendiger got,
geruͦch uns hie zu segen (segenen)
und darin zu regen
diner gnaden guz
der da ist ein überfluz,
daz er werde durchfrischet
und heiliklich gemischet
diser drank (sanct Johannes minne)
Uhland Volksl. 815.
so lieblich von dem herrlichen strome durchfrischet Tieck Tischlermeister 1, 155.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1612, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchfrischen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchfrischen>, abgerufen am 29.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)