Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchgähnen

durchgähnen,
müd und abgespannt die zeit mit gähnen zubringen. sie haben die ganze nacht am spiele durchgähnt. was ist eines königs leben, der seine zeit durchgähnt, gegen die wanderungen und gefühle eines solchen erdensohnes Heinse Ardinghello 1, 187.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1613, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchgähnen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchg%C3%A4hnen>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)