Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchhacken

durchhacken,
confodere, perfodere Stieler 733, Beil 156, niederl. doorhakken. 1. untrennbar, umgraben. er hat seinen weinberg durchhackt. 2. trennbar, mit einem werkzeug zerschneiden. er hat mit einem beil die stange durchgehackt. s. durchhauen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1625, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchhacken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchhacken>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)