Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchkendeln

durchkendeln
durchkändeln. der Rhein ist durchgekendelt, wenn bei eintretender milder witterung das immer stärker anschwellende wasser sich in der mitte des erstarrten fluszes eine rinne gebrochen hat Simrock. der Rhein ist heute morgens 8 uhr durchgekendelt Köln. zeitung Dec. 1855. das rheineis ist durchgekendelt bis zur Marlei das. 1857 nr. 41. es ist bekannt dasz sich jüngst das eis des Rheins bei eingetretener gelinder witterung durchgekändelt hat das. 1858 nr. 59. s. kendel, kennel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1632, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchkendeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchkendeln>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)