Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchläuftig, adj.

durchläuftig, adj.
durchdringbar. so ist er freilich wo er wil, das im alle creatur so durchleuftig und gegenwertig sind als einem andern cörper seine leibliche stet oder ort Luther 3, 458. die göttliche himlische weise, nach welcher freilich alle creaturen im gar viel durchleuftiger und gegenwertiger sein müssen 3, 460. und ist im alle creatur durchleuftiger denn die luft der stimm ist 3, 46. vergl. durchlaufig 1.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1643, Z. 75.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchläuftig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchl%C3%A4uftig>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)