Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchlegen

durchlegen,
mit zierraten besetzen, mit edelsteinen.
sîn mantel ist wol reine
mit edelme gesteine
an den orten (enden) durchleit
Passional 284, 29 Hahn.
sumelîche hetten
vreude in rîchen betten
mit golde und mit rîcheit
wol durchslagen und durchleit
581, 56 Köpke.
die wunneklich stat glenzet hin von durschlagenem golde. si liuhtet hin von edlen margariten, durleit mit edelem gesteine Heinr. Suso in Wackernagels leseb. 1. 883, 26.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1644, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchlegen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchlegen>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)