Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

durchlaucht, adj.

durchlaucht, adj.
das gekürzte part. prät. von durchleuchten, daher durchleucht hell glänzend, durchstrahlend, durchsichtig, serenus, illustris, und in dieser ursprünglichen bedeutung und richtigern form kommt es früherhin vor, eigentlich und uneigentlich. durchluchter illustris, illuminatus Voc. incip. teut. d 4.
du gots erwelte creatur (jungfrau Maria)
durchleucht, verheiligt über alle weib
Wolkensteiner 107. 3, 2.
er spricht 'ein durchleucht alter ist,
das do hinnimpt zu aller frist
die bos begirlichkeit der jugendt.
Gengenbach 144, 1035.
durchleucht clarus, purus, lucidus Serranus Synonym. 54ᵇ. durchleucht serenus Nieremberger Ll. das heutige adj. durchlaucht bezieht sich immer auf fürstliche würde. an eine durchlauchte person Logau 3. 8, 54. durchlauchter herr Wieland 18, 16.
(der) keinem reichen thoren schmeichelt,
und wär er ein durchlauchter thor
Gökingk 1, 183.
mag sein dasz man bei tafel spricht,
wann den durchlauchten bäuchen
die zeit lang währt
ders. an Bürger 39ᵃ.
gewöhnlicher ist durchlauchtig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1638, Z. 43.

durchlaucht, f.

durchlaucht, f.
eine fürstliche person, wie das entsprechende illustris im mlateinischen nach Ducange ein titel für hohe würden der beamten war, der ihre glänzende stellung bezeichnete. diese verwendung des aus dem part. praet. durchleuchtet gebildeten adj. als subst. für durchlauchtigkeit wiederholt sich in erlaucht, das ähnliche bedeutung hat. die ältere und bessere form ist durchleucht serenitas Frisch 1, 609. ihre königliche durchleucht wird noch im 16ten jahrhundert der könig von Frankreich genannt in Wilh. v. Fürstenbergs bericht von Sebast. Vogelsperger (1535). jetzt gilt die abstufung erlaucht, durchlaucht, hoheit, majestät. durchlaucht kommt bei Stieler nicht vor, aber bei Rädlein in der bedeutung von altesse sérénissime 207ᵃ. gewöhnlich läszt man dabei den artikel weg, und das wort geht, wie erlaucht, hoheit, majestät, voran oder folgt. durchlaucht dem herzog konnt ich am 24sten, als am tage wo er nach Berlin reiste, für die bis zuletzt ununterbrochene sorgfalt mit erheitertem geiste danken Göthe 31, 90. hier schicke ich dir, mein lieber, durchlaucht des herzogs brief ders. an hn. v. Stein 67. noch während dieser auferbaulichen unterhaltung schrieb ich die cantate Rinaldo für den prinzen Friedrich von Gotha durchlaucht 32, 65. die zeichnungen zu des prinzen von Neuwied durchlaucht brasilianische reise 32, 201. man sagt vom fürsten seine durchlaucht, von der fürstin ihre durchlaucht, in der anrede eure durchlaucht Heynatz Antibarb. 1, 315. der pl. lautet durchlauchten, es waren dort viele durchlauchten versammelt. diesen pl. verwendet Gökingk als sing.
ach halten ihro durchlauchten zu gnaden
3, 16.
zuweilen wird der artikel vorgesetzt, wenn die fürstliche würde nicht zugleich ausgedrückt wird. die durchlaucht ist gestern hier durchgekommen.
die durchlaucht die, im zirkel der magnaten,
umwölbt von einem plüschsammtmantel stand
Gotter 1, 200.
herr durchlaucht J. Paul Fibel 195. er wolle diese von ihm selbst geschriebenen und gefärbten bücher den drei kleinen herren durchlauchten markgräflein unterthänigst dedizirt haben 196.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1638, Z. 67.

durchleucht, adj.

durchleucht, adj.
s. durchlaucht adj.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1645, Z. 56.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchleucht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchleucht>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)