Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchmalen

durchmalen,
mit malerei schmücken. uneigentlich. der deutsche der gehe denn hin und wähle aus französischen oder italiänischen dichtern, oder auch aus lateinischen, stücke der höheren poesie und durchmale sie mit worten aus unserer sprache, er kann von den edelsten nehmen, und sehe dann wie ihm diese pinselei behagt Klopstock über sprache und dichtkunst 1 ste fortsetzung (Hamb. 1779) s. 19.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1648, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchmalen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchmalen>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)