Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchmarsch, m.

durchmarsch, m.
durchzug durch einen ort. gewöhnlich von soldaten, durchmärsche der Franzosen Göthe 24, 130. auch von einzelnen. ich sah bei meinem durchmarsch in dem dorf nur ein paar kinder. daher kann mein künftiger himmel nur in durchmärschen durch den himmel bestehen J. Paul.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1648, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchmarsch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchmarsch>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)