Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

durchnähen

durchnähen,
durch und durch benähen, steppen, acu praetexere, intertexere Stieler 1342. Steinbach 2, 103. mhd. durchnæjen Ben. 2, 304ᵃ. ein durchnähter rock une jupe piquée. bei den schustern, die absätze weisz durchnähen; vergl.abdoppeln. etwas mit gold durchnähen Nieremberger Ll. uneigentlich. als sie dem edelmann die mit unzähligen gewaltig, entsetzlich, grausam u. s. w., die sie dem monosyllabo sehr substituirte, durchnähete versicherung gab J. Gottw. Müller Siegfried v. Lindenberg 2, 41. das brachte er dann bei nächster occasion an den mann, durchnähete es weidlich mit lateinischen und französischen wörtern, die er vielmals selbst nicht verstand, und hüllte es in phrases so hoch dasz u. s. w. 2, 161.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1651, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchnähen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchn%C3%A4hen>, abgerufen am 07.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)