Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchprügeln

durchprügeln,
flagris, fustibus implere, wie abprügeln. hätte ihn Görge brav durchgeprügelt Göthe 14, 296. aber sogar zuletzt tüchtig durchgeprügelt bleibt er immer der behagliche bürger 46, 189. pack dich fort, ich habe jetzt nicht zeit dich durchzuprügeln Kotzebue Dramat. spiele 3, 354.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1654, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchprügeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchpr%C3%BCgeln>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)