Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchquellen

durchquellen,
1.
untrennbar, quellend durchströmen.
wohlgeruch durchquoll das zimmer
Lenau Neu. ged. 252.
2.
trennbar, hervor quellen. die wunde war verbunden, aber das blut quoll durch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1655, Z. 37.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchquellen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchquellen>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)