Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchriechen

durchriechen,
1.
intransitiv, geruch verbreiten. der balsam reucht durch die ganze stube durch Stieler 1531. den geruch durchdringen lassen, mit seinem geruch vordringen, es ist eine mischung, aber der essig riecht durch.
2.
transitiv, den geruch durch etwas empfinden, der taback liegt in einem kasten, aber man riecht ihn durch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1660, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchriechen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchriechen>, abgerufen am 19.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)