Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchstehlen

durchstehlen,
reflexiv, heimlich, verstohlener weise sich durchschleichen. er hat sich zwischen den wächtern durchgestohlen. sich durch die soldaten stehlen clam penetrare exercitum Stieler 2164. uneigentlich, in der welt ist es sehr selten mit dem entweder oder gethan. du wirst mir also nicht übelnehmen, wenn ich dir dein ganzes argument einräume, und mich doch zwischen dem entweder oder durchzustehlen suche Göthe 16, 61.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1691, Z. 76.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchstehlen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchstehlen>, abgerufen am 17.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)