Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchtakten

durchtakten,
den takt durchhin schlagen. uneigentlich.
auch nicht vergessen
wird da das chor
der neun prinzessen
die thür und thor
zur ewigkeit
aufthun so weit
dasz viel spektakel
das land durchtakt
und kieckelkakel
die dummheit kakt
Klamer Schmidt Poetische briefe (1782) 22.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1700, Z. 4.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchtakten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchtakten>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)