Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchthun

durchthun,
1.
die ursprüngliche bedeutung ist zu stand, zu wege bringen, wie abthun, ahd. durhtuon perficere Graff 5, 323.
2.
austilgen, expungere, abstergere, delere Maaler 95ᵇ. mit netzen etwas durchthuͦn oder abwaschen deluere das. vergl. austhun 2.
3.
durchstreichen Rädlein 208ᵇ. ein rechnung durchthuͦn also dasz sie nichts mer gilt und bezalt ist, expungere nomen debitoris Maaler 95ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1701, Z. 52.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchthun“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchthun>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)