Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchtränken

durchtränken,
mit einer flüssigkeit, feuchtigkeit erfüllen, irrigare, madefacere. das papier war mit öl durchtränkt. er zeigte das hemd das ganz mit blut durchtränkt war. uneigentlich, beim erwachen war ich wie von einem heiszen quell der glückseligkeit durchtränkt und berauscht Gottfr. Keller Grüner Heinrich 2, 147.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1702, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchtränken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchtr%C3%A4nken>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)