Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

durchträufeln

durchträufeln,
träufelnd durchdringen, abflieszen. durchtreufeln roratione transire Stieler 2329. die reife lagen nicht fest um das fasz, der wein träufelte durch. man schüttete den essig mit den kräutern in einen linnenen beutel, wo er durchträufelte.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1702, Z. 36.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchdonnern durchwirken
Zitationshilfe
„durchträufeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchtr%C3%A4ufeln>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)