Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

durchwirken

durchwirken,
durcharbeiten, mhd. durchwürken.
1.
untrennbar.
a.
durchweben, durchmischen als zierde; s.auswirken. ein mit goldfäden durchwirktes zeug.
Herôdes hete schône kleit,
als er mohte unde wolde,
rîch durchworht von golde
Passional 159, 32 Hahn.
ir kleider wâren reine
mit golde und mit gesteine
durchworht an allen orten
26, 45 Köpke.
gewant mit (so ist zu ergänzen) silber unde golt
gar durchworcht und durchsnitten
nâch den wertlîchen sitten
630, 27.
etwas mit gold durchwirken Stieler 2560.
die schönheit musz dir warlich mangeln,
sonst dürfte dein durchwirktes kleid
nicht erst mit gold nach herzen angeln,
die deine prahlerei beschreit
Günther 944.
indem ich also stand und dacht,
erblickt ich dasz des kleides dunkle pracht
noch mehr geschmückt und schöner noch gezieret,
mit schönem rankenwerk brodiret
und recht durchwirket war
Brockes 3, 587.
von purpur sei mit zarten fäden goldes
durchwirkt der gürtel
Schiller 496ᵇ.
uneigentlich.
das holde grün bedecket die jüngst noch welke flur,
mit blumen überall durchwirket und gesticket
Brockes 7, 34.
die erde mit ihrem von blumen durchwirkten kleide J. Paul Biogr. belust. 1, 183.
b.
bildlich, wirksam durchdringen. eine sache wol durchwirken causam penetrare, perspicere, cognoscere, animo tractare Stieler 2560.
acker, soll er tragen frucht, musz gebrochen werden vor:
wen das creuze nicht durchwürkt, richtet keinen sinn entpor
Logau 2. 10, 36.
ein heldengeist gleicht sich gefäszen die zibeth und ambra hat durchwirkt Lohenstein Sophonisbe 88, 332. wenn dir etwa diese frühen früchte allzusauer schmeckten, wirstu von mir ersuchet du wollest sie mit der sonnen deines linden urtheils etwas besser durchwürken und reifer machen ders. Ibrahim.
2.
trennbar, ganz und gar durcharbeiten, durchkneten. der teig zu dem kuchen musz durchgewirkt werden. uneigentlich, als wenn er nunmehr seinem charakter gemäsz das leben durchzuwirken und auszudulden habe Göthe 29, 168.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1713, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„durchwürken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durchw%C3%BCrken>, abgerufen am 03.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)