Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

durt, m.

durt, m.
s.dort trespe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1756, Z. 11.

dort, durt, dorten, m.

dort durt dorten, m.
ein im getraide wachsendes ährentragendes unkraut, trespe, bromus secalinus und lolium perenne, bei Nemnich 2, 435 auch drot. ahd. turd zizania, avena Graff 5, 457. turd lolium Sumerlaten 49, 64. dorth Gl. Wiesbad. 58. alts. durth Helj. 77, 23; vergl. das griech. θύαρος. durt lolium Voc. incip. teut. d 4. wicken, dorten und dergleichen unkraut Sebiz 491. dort dorten durt, lulch, dauber haber, ein unkraut, wechst unter lerer gersten und weizen Henisch 737. dort und durt lolium, aegilops, tauber hafer Stieler 237. dort Frisch 1, 203ᵇ. dort durt trespe Schmitz Eifler idiot. 223ᵃ. s. dörtig.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1304, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„durt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/durt>, abgerufen am 15.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)