Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

duzen

duzen
dutzen, du zu einem sagen, mhd. duzen dutzen, duzeln Ben. 1, 402ᵇ. mittellat. tuisare, tibissare tibizare, ital. tizzare, franz. tutoyer. die form schwankt nicht blosz zwischen duzen und dutzen, man findet von dem 14ten bis zum 18ten jahrhundert dützen duitzen dauzen, letzteres noch heute im westerwäld. Schmidt 44, in der Wetterau, nach Weigand, douze; der diphthong deutet auf û. auch tuwen kommt einmal vor Diefenbach Gloss. lat. germ. 582ᶜ.
Bertschin det daz schelten we
und daz dützen dannocht me
Wittenweiler Ring 9ᵈ, 29.
ire (der bürger) weiber sind mit vech (hermlin) beschnitten,
gezieret wol nach edelm sitten,
wer kan sie unterschaiden?
den adel tautzen si gemain
Hätzl. 40ᵃ. Uhland Volksl. 428.
duczen Diefenbach Wörterb. v. 1470 sp. 272. tautzen tuitzen oder ein du haiszen, tibisare tuisare Voc. theut. 1482 gg 4ᵇ. so hinfüro von e. e. rath einem rathsfreund geschrieben wird, soll man demselben (so) dutzen, er sei schöff oder des raths (vom j. 1528) Lersner Frankf. chronica 2, 1. nein, ich darf mit eynem christen ganz ernstlich handeln und ihnen (ihn) wol dautzen Ickelsamer Clag etlicher brüder a 2ᵃ. geben sie für, gott rede von sich und irze sich von ehren wegen, wie die könige und fürsten itzt sich wir und uns nennen. das ist ein menschliche newe weise und in der schrift von keinem könige noch nie gebraucht, auch von den heidnischen königen nicht, wiewol daneben auch gott sich dützet und nicht stets irzet in der schrift gemeiniglich Luther 6, 544ᵇ. es ist hier davon die rede dasz schon im alten testament in der einen gottheit mehrere personen angedeutet seien indem gott im pluralis von sich spreche 'lasset uns menschen machen nach unserm bilde'. denn ehe die uneinigkeit zwischen diese fürsten gemischet wurde dutzten sie einander Kirchhof Wendunmut 44ᵇ. nach vieler entschuldigung fuhren i. f. g. die herzogin raus, sie möchte bei der hure, der Küttlitzen, nicht sitzen (bei der tafel). welches zwar den herzog sehr verdrosz, dutzet die herzogin und sprach 'du sollt wissen, die frau Küttlitzen ist keine hure', schlägt der herzogin eine gute maulschelle Schweinichen 1, 124. er dautzt jederman Fischart. du solt uns nit mehr dauzen Witzenb. 70. duitzen plebeio more sermone uti, rusticorum more, vulgari modo colloqui Schönsleder L 4.
bin ein armer student,
mich nicht so dutzt und schend
Jac. Ayrer Singspiele 146ᵇ.
gelt im beutel dauzt den wirt, wer geld hat, kümmert sich nicht um den wirth und behandelt ihn geringschätzig Henisch 761. Schuppius 113. der pabst ihrzet niemand dan sich selbst, der römische kaiser dutzet alle geistliche bis an den pabst. bewerte poeten dutzen pabst kaiser könige und alle andere, doch nur in ihren gedichten Schottelius 1307. tutzen 1436.
den reichen helt man für ein herrn,
irzt in und hat in werth in ehrn,
aber den armen der gleich alt
dutzet man
Eyring 2, 719.
sollt du mich dutzen? weiszt du nicht
dasz ich ein königlicher diener bin?
A. Gryphius 737.
feile zungenreverenzen
wurden deutsches sprachgebot:
dutzen darf man itzt nur gott
Blumauer Ged. 103.
o du seelengesicht! denn ich duze dich, weil du es foderst!
Voss 2, 290.
mutter, ich duze dich auch, wie die leibliche, die mich geboren
das. 212.
als mir Strausz eröffnete die thorwache sei eine lustige fliege und duze ihn von alten zeiten her J. Paul Palingenesien 1, 93. Schweizer gibt ihm die hand mit wärme, 'lieber junge, wir dutzen einander' Schiller 126ᵃ. Franz, du hast mir erlaubt dich wieder zu dutzen, so must du auch die wahrheit von mir hören Kotzebue Dramat. spiele 2, 337. Castelli, der mir brüderschaft angetragen hatte, nannte mich auf einmal sie, als ob er vergessen wollte dasz wir uns dutzten Holtei Vierzig jahre 6, 101. vergl.du.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1858), Bd. II (1860), Sp. 1775, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
durchwirbeln
Zitationshilfe
„duzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/duzen>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)